ACK-Vorsitzender gratuliert Metropolit Augoustinos

Anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums als Metropolit der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland hat der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), Erzpriester Radu Constantin Miron, Metropolit Augoustinos gratuliert und ihm für seinen Einsatz in der Orthodoxie und in der Ökumene in Deutschland gedankt.


In seinem Glückwunschschreiben hob Erzpriester Miron die vielfältigen Errungenschaften von Metropolit Augoustinos hervor, die er sich in seinen 40 Dienstjahren als Metropolit erworben habe. Insbesondere der Ökumene und der ACK fühle sich Metropolit Augoustinos bis heute sehr verbunden, auch getragen von seinen jahrelangen Mitarbeit in der Mitgliederversammlung und im Vorstand. Daher denke die ACK „an diesem besonderen Ehrentag in Hochachtung und Respekt“ an Metropolit Augoustinos. Weiterhin ging Erzpriester Miron in seinem Schreiben auf die Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland ein, an deren Entwicklung von einer „Gastarbeiterkirche an der Peripherie der Gesellschaft zu einer bundesweit gut organisierten ekklesialen Struktur mit Zukunftspotential“ Metropolit Augoustinos erheblichen Anteil habe. Erzpriester Miron erinnerte an die Gründung der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) und dem damit verbundenen Prozess der „Heimischwerdung und der Integration orthodoxer Christinnen und Christen“, sodass es möglich wurde, dass es heute ca. 500 orthodoxe Pfarreien, zum Teil mit eigener Infrastruktur, gebe.


Durch seine Präsenz sei Metropolit Augoustinos gleichsam zu einer„lebendigen Ikone der Orthodoxie“ geworden. Neben seinem Engagement in der ACK als Delegierter in der Mitgliederversammlung und Vorstandsmitglied habe sich Metropolit Augoustinos darüber hinaus in der Ökumene große Verdienste „durch die Pflege sonstiger Kontakte und die konstruktive Mitarbeit in interkonfessionellen und interreligiösen Gremien“ erworben.

Abschließend würdigte Erzpriester Miron Metropolit Augoustinos als„Brückenbauer zwischen Griechen und Deutschen“, der durch seine„ruhige und unaufgeregte Präsenz in der bundesrepubikanischen Gesellschaft“ zu einer „grundlegenden Gestaltung des Griechenbildes der Deutschen“ prägend beigetragen habe.


Quelle: https://www.oekumene-ack.de/aktuell/


ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ

Dietrich-Bonhoeffer-Str. 2
53227 BONN

ΤΑΧΥΔΡΟΜΙΚΗ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ

GRIECHISCH-ORTHODOXE
METROPOLIE VON DEUTSCHLAND


POSTFACH 30 05 55
53185 BONN
DEUTSCHLAND

ΜΕΣΑ ΚΟΙΝΩΝΙΚΗΣ ΔΙΚΤΥΩΣΗΣ
  • Facebook Social Icon
  • Youtube

© 2020 Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland   - Impressum